schlammspringer.npage.de

Projekt: Aquaterrarium 2011


Werde euch im Sommer Bilder und Infos vom Aufbau bis zur Fertigstellung liefern.

 

Mein Aquarium ( Stand: Februar 2011)

160cm x 60cm x 60cm mit  2 Bohrungen in der Bodenscheibe ( für Zulauf und Ablauf )

Oben Links: Thermometer, PH Meßgerät und Leitwert Meßgerät

 

 

 

Als Hintergrund eine 3D Rückwand ( sieht super aus und ist für die Größe echt preiswert, außerdem ist sie hinten nicht hohl, so das keine Tiere hinterkriechen können ! )

Hab ich da gekauft: Zoo und Angelcenter Wagner Tel: 035365/39734

 

 

Stand 01.05.2011:

kleine Planänderung:

Befinde mich gerade im Umzug und verkaufe mein hier vorgestelltes Aquarium.

Danach ( ca. Mitte Juli ) werde ich eine neue Gezeitenanlage aufbauen!

Maße: 3m Länge, 70cm Tiefe und 1m Höhe

Aufteilung: Salzwasser / Gezeitenzone  -  Strandzone  -  Waldzone

Alles wird selbst gebaut: Das eigentliche Hauptbecken wird aus 2 getrennten wasserdichten Wannen mit div. Abflüssen und Zuläufen bestehen, außerdem wird es , wie bei einem Terrarium, von der Front her, zu öffnen sein.

Werde dann aber alle Arbeitsschritte mit Fotos und Infos, dokumentieren.

 

 

 

Stand 18.08.11:

Habe endlich den Platz für mein Terrarium gefunden.

Auch die endgültigen Maße stehen fest:

Länge: 3200mm

Breite: 900mm

Höhe: 1200mm

Ab nächst Woche beginne ich mit dem Aufbau und werde euch dann regelmäßig berichten.

Warscheinlich wird es demnächst auch auf VOX : " Hund Katze Maus " einen Bericht zum Bau meines Terrariums geben.

 

Stand: 27.08.11

Habe das Ständerwerk fertiggestellt.

Es besteht aus Vierkanthölzern 70 x70 mm, jeweis 5 Rahmen: 920mm x 620mm die ich an die Wand gedübelt habe.

( Hätte natürlich auch einen Metallrahmen schweißen können, aber da ich in den 1. Stock nur über eine kleine Wendeltreppe komme, muß alles leicht und zerlegbar sein.)

 

Stand: 28.08.11

Als Abschluß der Bodenkonstruktion habe ich USB Platten 20mm stark auf die Rahmen geschraubt. Nach hinten, zur Wand habe ich 20mm Luft  für eventuelle Verrohrungen ( Wasserfall, Wasserzufluß für die Flut,...usw ).

 

 

Jetzt werden 2 Glaswannen ca. 200mm hoch geklebt und mit Zwischenwänden und Bohrungen versehen.

Dauert jetzt etwas :-))

 

Stand 03.10.11

Das mit den Glaswannen dauert jetzt doch länger als geplant. Darum habe ich mit  den Aufbauten angefangen.

 

 

Stand 07.10.11

Auf die Deckelkonstruktion habe ich Edelstahlgase aufgetackert. War wirklich schei....!

Wurde am Anfang total wellig..und meine Finger blutig!

Dann habe ichdie Gase auf einen extra Rahmen getackert, den ich dann auf den eigentlichen Rahmen verspannen konnte..und siehe da, die Wellen waren verschwunden.

Mein Tipp: Immer dicke Handschuhe anziehen, denkt an eure Finger!

 

Auf den Deckel habe ich 4 Ventilatoren angebracht: 2 "saugen" und 2 "drücken"

 

Stand 09.10.11

Habe nun die Elektrik fertiggestellt. Als Beleuchtung stehen 2x HQI Strahler mit je 150W und 6 T5 Röhren zu Verfugung.

Die HQIs sind mit Osram Powerstar Daylight ausgestattet, die T5 Röhren sind aufgeteilt in einen Balken mit 2 Röhren (1x Marine bue und 10000K) und einen Balken mit 4 Röhren ( 2x 10000K 2x 14000K).

Desweiteren habe ich den Humidity Control II, zur Klimaüberwachung, installiert. Daran angeschlossen ist ein Nebeler ( Fogmaster) .

 

Ich weiß,..sieht alles ein Bischen kaotisch aus, ist bei mir aber immer so ( sogar meine Zahnbürste hab ich liegen gelassen )

 

Stand 28.10.11

Die Glaswannen sind endlich fertig!

Habe beide auf eine 1cm dicke Styroporplatte gestellt, ausgerichtet und in im Stoß mit Silikon verklebt.

Die Wanne für den Landteil ist 1400mm lang x 900mm tief x 200mm hoch, die Wanne für den Wasserteil ist 1800mm lang x 900mm tief x 200mm hoch. Beide sind mit einer Glasbohrung ( für 20mm Tankverschraubung ) versehen.

Nach dem Aufstellen der Wannen, habe ich die Seitenwände und die Rückwand mit Syropor ausgekleidet ( 50mm stark ) und alles mit Silikon verklebt. An beiden Seiten vorne, hab ich Glasscheiben ( 300mm breit ) eingeklebt.

Hier sieht man den dünnen Schlauch aus der Rückwand ragen, wo später der Wasserzulauf sein wird.

 

Stand 14.11.11

Habe die Syroporaufbauten fertiggestellt. War `ne ziemliche Schweinerei und dauerte ewig lange. Ist aber glaub ich ganz gut geworden ( auf den Fotos kommt das irgendwie nicht so gut rüber wie in " Echt " )

 

Stand 22.11.11

Jetzt habe ich die Grundbeschichtung mit dem Flexkleber fertig. Erst habe ich es mit dem Pinsel versucht,.. das hätte 10 Jahre gedauert. Dann hab ich die Hände genommen....hätte 5 Jahre gedauert! Dann kam mein Vater auf die Idee mit der Spritzpisole! Das war genial und ging ganz schnell!!

Wichtig ist aber: Tragt mehrere Schichten auf, damit alles stabil wird und auch die Tiere sich hinterher nicht durch das Styropor fressen können!

 

 

Danach erfolgt die Beschichtung mit einem Torf- Kokoshumus-Gemisch. Das hab ich von Hand in den dick aufgetragenen, nassen 2 K Kleber gedrückt. Der 2 K Kleber ( wie in meinem Link ) ist genial! Einfach zu verarbeiten und stinkt kein bischen!

Als Nächstes habe ich ca.8 Blöcke Kokoshumus in den dafür vorgesehenen Bereich eingebracht ( Füllhöhe 20cm, da ich auch Landeinsiedlerkrebse halten will ). Man glaubt gar nicht wieviel Wasser die Kokosblöcke beim Aufweichen ziehen!

Dann habe ich Moosplatten und Wurzelstücke an den Wänden befestigt und einiges an Lochgestein verteilt. Laubblätter dürfen auch nicht fehlen ( für die Krabben ).

Als Letztes habe ich, in Absprache mit unserem Förster, große Wurzelnaus dem Wald geholt. ( habe mir die Erdwurzeln der umgestürzten Bäume abgesägt. Die sehen besser aus, als die 0815 Äste, die in jedem Terrarium zu finden sind.

 

Zur Bepflanzung:

Da ich auf Pflanzen und Regenwald stehe, wollte ich erst das Terri mit Pflanzen zuknallen. Das sieht auch auf jeden Fall immer gut aus. Aber diesesmal wollte ich es anders machen und habe bewußt auf eine üppige Bepflanzung verzichtet. ( so können die Krabben später auch nichts kaputt machen )

Habe also nur 5 Pflanzen im Terri:

1x Fingerpalme

1x Palmfarn

2x Scindapsus

1x Farn

Es ist schon eine Herausforderung, trotz weniger Pflanzen, ein Terrarium optisch reizvoll zu gestallten!

 

 

Stand 19.12.11

Der Wasserteil ist fertig. Die Mischung für das Bodensubstrat:

12 Teile Silbersand

10 Teile Rheinsand

6 Teile Lehm

hält echt super ( habe im Eimer einen " Burrow" gebaut und er hält! )

Zur Beschichtung des Wasserteils, wird ebenfalls, 2K Kleber verwendet. Das Bodensubstrat wird einfach in den nassen Kleber gedrückt. Dann hab ich alles 1 Woche trocknen lassen und das Substrat, von vorne nach hinten hin, ansteigend angeschüttet. Im hinteren Teil, beträgt die Füllhöhe ca. 20-25cm.

Im nächsten Schritt, habe ich div. Wurzeln in das Substrat gedrückt.Mangroven kommen auch noch rein, besorge ich aber zu einem späteren Zeitpunkt.

So sieht es im Moment bei Ebbe aus:

Terrarienklima laut Humidity Control II ( bei 2 maligem Sprühen per Hand, ohne Nebeler )

Temperatur ( nur durch die Beleuchtung )

 

Zur Technik unter dem Terrarium:

Habe ein Auffangbecken 60cm x 45cm x 45 cm mit ca. 80L Salzwasser ( 30gr auf 1l Wasser... ca. 1018° Dichte).

Darin befindet sich ein Heizstab der das Wasser auf 27C° aufheizt. Ein Welke Eiweißabschäumer und ein Kohlefilter ( mit dem hatte ich schon gute Erfahrungen bei meinem Seewasseraquarium gemacht ). Desweiteren befindet sich im Becken, eine Förderpumpe ( Ocean Runner ) die über einen Bypass mit Kugelhan läuft. So kann ich die Fließgeschwindigkeit bei Flut regeln. Im Ablauf, der aus dem Terrarium kommt, befindet sich ebenfalls ein Kugelhahn, mit dem ich die Abfließgeschwindigkeit regel. Funktionierte alles auf Anhieb! Die Gezeiten laufen allerdings noch nicht automatisch.

 PH Wert: 8

Nitrit : nicht meßbar

Nitrat: weiß ich noch nicht

Anmerkung: das Auffangbecken ist mir ne Nummer zu klein, werde es, durch ein 800 x 400 x 400mm Größeres, ersetzen.

Zum derzeitigen Tierbesatz:

 Im Moment befinden sich im Terrarium 23 Landeinsiedlerkrebse, von 6 verschiedenen Arten:

4x C. Brevimanus

4x C. Violascens

4x C. Purpureus

4x C. Rugosus

4x C. Clypeatus

3x C. Perlatus

 

hier C. Clypeatus

 

 

hier C. Rugosus

hier C. Violascens

hier C. Purpureus

 

Stand 20.02.12

Habe einige Änderungen vorgenommen:

Habe den Abschäumer abgebaut und durch einen Eheim Filter ersetzt. Durch den pendelnden Wasserstand                funktionierte der Abschäumer nur teilweise. Jetzt kann ich auch das ganze Vorratsbecken komplett voll Wasser machen, so das ich den Wasserstand bei Flut jetzt bei ca. 12cm Höhe habe.

Konnte der Versuchung nicht widerstehen......und hab doch mehr Pflanzen eingebracht.....ich steh`nun mal auf "Regenwald", sorry :-)

Das Terri beherbergt jetzt div. Bromelien, Tillandsien, Farne, epiphytische Kakteen, Orchideen und Ranken. Die Bepflanzung ist aber noch lange nicht komplett. ( Bilder folgen )

 

 

Habe mich übrigends für Periophthalmus Barbarus  ( mal wieder ) entschieden. War nicht einfach die Tiere zu bekommen. Sie sind im Moment 10-12cm groß,.....da hat man mehr für`s Auge, als bei den Kleinen.

 

 Stand 19.05.12

In meiner Anlage leben jetzt 10 große Schlammis friedlich miteinander ( bis auf leichte Revierkämpfe )

Ich weiß, habe schon von Berichten gehört wo sich 2 Schlammis bei einem 3 m Terri nicht vertragen haben,... kann ich aber nicht bestätigen. Selbst bei meinem 130 cm Becken haben sich 4 große Schlammis vertragen. Ich denke das es viel mit der Einrichtung zusammenhängt....sie dürfen sich eben nich so viel sehen!

 

Stand 16.07.12

Habe nun die Aufbauten des Landteils entfernt und auch die linke Hälfte des Terrariums, in einen Gezeitentümpel umgestaltet. Jetzt kann ich in beiden Wannenhälften Ebbe und Flut simulieren. Die Technik für die Wasseraufbereitung ist die gleiche wie zuvor, nur eben jetzt doppelt.

Im rechten (alten ) Teil der Anlage habe ich im Wasser einen Salzgehalt von 1.022 und im linken (neuen ) Teil, einen Salzgehalt von 1.012.

   

 

 

Jetzt werde ich mich mit der Automatisation der Gezeiten beschäftigen. Ich werde 2 Magnetventile ( stromlos geschlossen ) im 6 Stundentakt öffnen. Die Förderpumpen werde ich über Zeitschalturen betätigen. Wenn alles fertig ist, melde ich mich wieder......danach wird die automatische Beregnung ein Thema sein.